Sie sind hier: Startseite > Nachrichten > Weltrekordversuch beim Kata Spezial

Weltrekordversuch beim Kata Spezial

Über 1000 Karateka trainieren gemeinsam in Tauberbischofsheim

Von Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag stand die sonst hauptsächlich durch den Fechtsport bekannte Stadt Tauberbischofsheim ganz im Zeichen des Karate. Zum zweiten Mal nach 2013, fand das Kata Spezial in der Stadt im Taubertal statt. Auch 5 Karateka des SKD Calw ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen, um bei hochkarätigen Trainern aus Deutschland und Japan zu trainieren. Im Vordergrund des 4-tägigen Trainingslagers stand das intensive Einüben verschiedener Katas (Kampf gegen imaginären Gegner). Das Besondere an solch einem Ereignis ist das gemeinsame Erlebnis, mit mehreren hundert Menschen zu trainieren, die alle die Leidenschaft fürs Karate eint.
Höhepunkt des Trainingslagers war jedoch am Samstagnachmittag der Weltrekordversuch. Über tausend Karateka absolvierten gemeinsam eine Trainingseinheit am Wörthplatz in Tauberbischofsheim unter den Augen des DJKB-Chiefinstructors Hideo Ochi.
Der 76-jährige Karatemeister ist selbst Träger des 9. Dans und somit einer der höchstgraduierten Karateka weltweit. Auch er hatte noch nie so viele Karateka gleichzeitig in einer Trainingseinheit vor sich. Letzten Endes konnten 1112 Karateka gezählt werden. „Ein tolles Gefühl, Teil so eines Ereignisses zu sein“, waren sich die calwer Karateka einig. Der dokumentierte Rekordversuch wird beim Guinessbuch der Rekorde eingereicht.
Vielen Dank an Schlatt und sein Team aus Tauberbischofsheim für die gelungene Organisation des Events, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Vielen Dank an Günther W. für die tollen Bilder.

Kommentare nicht möglich.