Sie sind hier: Startseite > Nachrichten > Sommerausflug 2011 Shotokan Karate Dojo Calw

Sommerausflug 2011 Shotokan Karate Dojo Calw

Kahnfahrt in der Stille der Rheinauen Taubergiessen

Die Kombination passendes Wetter und Ausflug in die Natur ist hin und wieder schwer in Einklang zu bringen. Aber während bei unserer Abfahrt („wir“, das sind Mitglieder des Shotokan Karate Dojo Calw e.V. beim diesjährigen Sommerausflug) früh morgens in Althengstett noch wässrige Schnürfäden vom Himmel fielen, klarte es bei unserer Ankunft in Rheinhausen-Oberhausen, in der Nähe des Europaparks Rust, auf und das Wetter entwickelte sich für unsere Kahnfahrt durch das Naturschutzgebiet Taurbergiessen am Rhein optimal. Tja, Glück muss man haben!

Von dem Parkplatz am Naturschutzgebiet wurden wir vom Veranstalter abgeholt und begaben uns die letzten Meter zur Anlegestelle der Kähne mit welchen wir auf einem Nebenarm des Rheins durch eine wunderschöne Wiesen und Auenwaldlandschaft gleiteten. Die Kahnführer gaben uns während der Fahrt viele interessante Infos mit.

Verschiedenste Bäume, Gebüsch und Wasserpflanzen ließen uns die Schönheit dieser Naturlandschaft bewusst werden. Immer wieder wurden wir dabei von Schwänen und Entengruppen begleitet, die, vor allem zum Vergnügen der Kinder in unserer Gruppe mit von den Kahnführern bereitgestellten Brotstückchen gefüttert werden durften.

Die Ruhe zum genießen der Stille war in einem der Kähne allerdings nur bedingt vorhanden, da dort zum „Glücke“ der mitfahrenden Erwachsenden 4 der fünf mit anwesenden Kinder mitfuhren. Diese wurden in einer der zu durchfahrenden leichten Stromschnellen auch patschenass. Man hätte sich natürlich auch so im Boot platzieren können um Nass werden zu verhindern, aber dann wärs ja langweilig gewesen.

An die 2 stündige Kahnfahrt schloss sich eine 1 ½ stündige Wanderung zurück zum Ausgangspunkt an. Auch hier erfuhren wir noch viel Interessantes über Pflanzen und Natur dieser Landschaft.

Das anschließende Essen in Dirlis Fischstube, der Gaststätte des Veranstalters, schmeckte danach allen doppelt so gut als es eh schon war. Während des Essens mussten wir Erwachsene hin und wieder bezüglich unserer mit anwesenden „Lausebande“ Minderjähriger eingreifen um einer Verwüstung des Lokals entgegenzuwirken (Na ja, ganz so schlimm wars dann auch nicht, aber viel Energie hatte die Jungen schon noch). Ob die Schachtelhalme dann hinterher aufgeräumt wurden hab ich dummerweise nicht mehr kontrolliert (wer dabei war weiß was ich meine).

Nach dem Essen ging es dann wieder zurück in die Heimat nach Calw. Der Tenor aller Anwesenden war positiv. Es hat allen gefallen und somit kann die Sommerpause jetzt kommen. Lassen wir uns überraschen was wir in der Zukunft noch alles machen.

Für das visuelle Vergnügen schaut Euch die Bilder an:


Gerhard Schuler

Ein Kommentar zu diesem Beitrag
  1. Wolfgang
    am 25. Jul, 2011

    Danke für den netten Beitrag. Es war wirklich schön, Gruß an alle.
    Wolfgang