Sie sind hier: Startseite > Nachrichten > Sensei Schlatt zu Gast in Calw

Sensei Schlatt zu Gast in Calw

„Wir machen keinen Sport, Karate ist eine Kampfkunst“, so Sensei Schlatt, 6. Dan, der am Wochenende 10. und 11. Mai 2019 vier Trainingseinheiten beim SKD Calw e.V. anbot. Der Lehrgang startete mit einem vereinsinternen Training am Freitag in der Turnhalle in Weil der Stadt-Hausen. Nach dem Aufwärmen durften sich die Teilnehmer/innen der Unter- und Oberstufe im Kihon (Grundschule), im Kumite (Partnerübungen) und in Kata (Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner) üben. Nach einem beeindruckenden und schweißtreibendem Training (Zitat Sensei Schlatt: „Man muss schlechten Atem haben!“) ging es zum gemütlichen Ausklang nach Simmozheim in den Mönchswasen.
Am Samstag begann die erste Trainingseinheit für die Unterstufe um 12 Uhr in der Walter-Lindner-Halle in Calw. Um 13:30 Uhr war die Oberstufe am Start und zum Abschluss gab es ab 16 Uhr nochmals ein gemeinsames Training. So waren zahlreiche Teilnehmer/innen von verschiedenen Dojos angereist, um ihr Karatewissen ein Stückchen weiter zu vertiefen. Sensei Schlatt betonte immer wieder, dass man die ganze Körperkraft aufs Ziel gerichtet einbringen muss. Er legte Wert darauf, die Übungen sauber bis zum Ende auszuführen und immer wachsam zu bleiben. Sensei Schlatt verglich Kumite und Kata: „Beim Kumite ist es wichtig, sich auf den Partner einzustellen und unabhängig vom Gurtgrad für beide Seiten einen maximalen Trainingseffekt herauszuholen. Bei einer Kata ist die Konzentration auf sich selbst wichtig und sie soll möglichst stark ausgeführt werden.“ Dass der Lehrgang sehr beeindruckte und alle Teilnehmer/innen auf ihrem „Karate-Weg“ viel mitnehmen konnten, sah man an den strahlenden Gesichtern am Ende des Lehrgangs.

Kommentare nicht möglich.