Sie sind hier: Startseite > Nachrichten > Kirschblüten Lehrgang mit Marijan Glad 2011

Kirschblüten Lehrgang mit Marijan Glad 2011

Bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen verbringt man seinen Samstag gerne mit einem Besuch des örtlichen Freibades oder verbringt seine Freizeit grillenderweiße auf dem Balkon und genießt die Sonne.

Auf dieses Wochenende hatte das befreundete Karate Jiriki-Dojo in Gäufelden seinen mittlerweile 8. Kirschblüten Lehrgang gelegt. Traditionell wurde dieser von Marijan Glad geleitet. Glad-Sensei besitzt den 6. Dan und ist als Karate Trainer eine Kapazität Die Aspenhalle in Öschelbronn als Lehrgangsort liegt von Calw nicht weit weg, so dass die Teilnahme für unsere 6 Calwer Karateka nur logisch war. Man ließ also Freibad Freibad sein und kam schon im Unterstufentraining ins Schwitzen.

Hier waren jeweils 2 x 90 Minuten pro Gruppe Unter-/ bzw. Oberstufe anberaumt. Angepasst auf den jeweligen Kenntnisstand der einzelnen Grade wurde das Karate Training in Kihon, Kumite und Kata unterteilt. Typisch waren die Technikabfolgen, bei denen Angriffe und Konter in verschiedene Richtungen aus schnellen Drehungen heraus „abgefeuert“ wurden. Wichtig war Marijan dabei, dass nicht stur Kombinationen in der vorgesehenen Reihenfolge heruntergebolzt wurden, sondern flexibel agiert wurde. „Auch wenn ihr den Ablauf durcheinander bringt, hört nicht auf, kämpft die Abfolgen bis zum Ende durch.“

Diese wurden in der Oberstufe durch längere und teilsweise ungewöhnliche Techniken ausgebaut, so dass nicht nur Kraft und Beweglichkeit sondern auch die Konzentrationsfähigkeit gefordert waren. Dabei konnte man recht gut seine persönlichen Grenzen erfahren. Die Konzentration musste allerdings hoch gehalten werden, da im Anschluss mit dem Partner geübt wurde. Dabei wurde druckvoll aber sauber angegriffen bzw. geblockt und gekontert..

Bei der anschließenden Kata-Einheit der Unterstufe setzte sich das durch das Einstudieren der Kata Tekki-Shodan fort. Sie ist Teil des Prüfungsprogrammes zum 3. Kyu, so dass sie für viele aus der Unterstufe wohl zum ersten Mal auf dem Programm stand. Trotz allem konnte nach den 90 Minuten jeder die Kata laufen. Marijan zerlegte die Kata in viele kleine Teile, die dann zu einem großen Ganzen zusammengefügt, jedem gelang.

Für die Oberstufe bestand dieses Erfolgserlebnis im erfolgreichen Erlernen der Kata Meikyo Nidan.

Am Ende des Lehrganges konnte man auf ungefähr 50 zufriedene Teilnehmer in ihren verschwitzten Gis blicken, die sich schon auf den nächsten Kirschblütenlehrgang freuen.

Kommentare nicht möglich.