Sie sind hier: Startseite > Nachrichten > Der SKD sieht schwarz

Der SKD sieht schwarz

Und das gleich doppelt: nahmen doch gleich zwei Karateka vom SKD Calw die Gelegenheit zur Danprüfung (Meistergrad) beim diesjährigen Ochi-Lehrgang in Saarbrücken wahr. Günther Wittwar, der 2007 im Alter von 54 jahren mit Karate begonnen hat, meisterte die Prüfung zum ersten Dan und Michael Pfäffle, der zur Zeit erster Vorsitzender des SKD ist, stellte sich der Prüfung zum zweiten Dan. Die Beiden hatten beschlossen, sich kurz vor Jahresende der Dan-Prüfung vor den kritischen Augen von Bundestrainer Shihan Hideo Ochi zu stellen.
Der japanische Großmeister ist das Oberhaupt des Deutschen JKA-Karatebundes und Chiefinstructor in Deutschland. Nur er kann die Schwarzgurtprüfung abnehmen.
Da so eine Dan-Prüfung nichts Alltägliches ist, waren vier weitere Mitglieder des SKD Calw bereit, den weiten Weg nach Saarbrücken anzutreten, um die Prüflinge tatkräftig zu unterstützen.

Nach zwei schweißtreibenden Trainingseinheiten begannen für 19 Kandidaten die Prüfungen zum 1. und für 5 weitere die zum 2. Dan. Die Prüfungen bestehen aus Kihon, Kata und Kumite. Günther zeigte seine Wahlkata Bassai Dai und Shihan Ochi verlangte die Kata Heian Nidan. Michael hatte die Wahlkata Nijushiho und musste vom Prüfer die gewählten Katas Jion und Heian Sandan zeigen. Beide Calwer konnten die Prüfung erfolgreich abschließen. Sie zeigten sich bestens vorbereitet.

Hierzu herzlichen Glückwunsch.

3 Kommentare zu diesem Beitrag
  1. Erika
    am 09. Dez, 2014

    Gratulation! Super! Echt ganz ganz klasse!

  2. stefanie breton
    am 11. Dez, 2014

    …Herzlichen Glückwunsch euch beiden. Habt ihr super gemacht

  3. Eckhard
    am 17. Jan, 2015

    Hut ab vor Eurer Leistung! Herzlichen Glückwunsch.